20. Dezember 2017

Frohe und friedliche Weihnachten…

…wünscht das Team von contimedu.de.

Und wenn wir die Tage zwischen Heiligabend und dem Neuen Jahr tatsächlich auch für etwas anderes nutzen wollen als für Festessen und Wunschgeschenke, dann vielleicht wirklich für die Besinnung auf etwas ganz Wichtiges. Das mag für jeden von uns etwas anderes sein, aber unser Vorschlag für dieses Jahr lautet: „Respekt“.

Nicht nur unsere Referenten wissen, dass der Respekt gegenüber den Teilnehmern gespiegelt wird. Auch in der Praxis erleben wir es jeden Tag, dass ein respektvoller Umgang mit unseren Patienten und Mitarbeitern bis auf wenige Ausnahmefälle ein respektvolles Feedback ermöglicht.

Also vermeiden wir Respektlosigkeiten!

Unsere Top 3 für die Praxis:

  1. Seien Sie elektronisch genau so freundlich und verbindlich wie live in der Praxis. Eine Email oder WhatsApp muß trotz knackig-effektiver Formulierung durchaus nicht ohne die üblichen Regeln des höflichen Miteinanders auskommen.
  2. Stellen Sie keine rhetorischen Fragen („Wollen Sie in 20 Jahren noch mindestens 20 Zähne haben?“), sondern entwickeln Sie mit Ihren Patienten zusammen die Ideen für deren Zahngesundheit.
  3. Bagatellisieren und/oder Verschlimmern Sie die Probleme Ihrer Patienten nicht kommunikativ. Weder „das war ja gar nichts, da hatten wir schon viel größere Operationen“ noch „Oh, das ist ja schlimm, was Sie da bei dem Kollegen durchmachen mussten…“ hilft letztendlich weiter, wenn Sie das Konzept für die weitere Therapie entwickeln.

Zum Jahreswechsel sollte es aber auch einmal erlaubt sein, sich selbst auf die Schulter zu klopfen und bei der fachlichen Betrachtung von 2017 zu sagen:

„Respekt, das hast Du gut gemacht!“

Nadine JochumAutor

Nadine Jochum

Topics


Kommentar schreiben

Teilen